Viele von uns lieben es, wenn Gäste zu Besuch kommen, aber wir wollen unser Zuhause auf keinen Fall mit Kakerlaken, Termiten, Nagetieren oder anderen Krabbeltieren teilen. Viele der Heimwerkerlösungen, die du im Internet findest, können lästig und schwierig sein und sind nicht annähernd so effektiv, wie es dir die wenig seriösen Quellen weismachen wollen.

Besuch eines Schädlingsbekämpfers

Wenn du einen professionellen Schädlingsbekämpfer anrufst, kannst du sicher sein, dass dein Schädlingsproblem in guten Händen ist. Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen sind in der Regel gezielte Anwendungen. In den Händen eines ausgebildeten Schädlingsbekämpfers kann er die Behandlung sicher durchführen, während du noch zu Hause bist. Es ist sogar empfehlenswert, dass du dich mit deinem Schädlingsbekämpfer triffst, wenn er einen Termin bei dir zu Hause hat.

Auch wenn es wichtig ist, die harte Arbeit den Fachleuten zu überlassen, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um dein Haus oder deine Wohnung auf einen Schädlingsbekämpfungsbesuch vorzubereiten und so den Erfolg zu optimieren. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie du dich auf einen professionellen Schädlingsbekämpfungsbesuch vorbereiten kannst.

Warum professionelle Schädlingsbekämpfung?

Dein Zuhause ist ein sicherer Hafen für dich und deine Familie. Aber es kann auch ein gemütlicher Ort für gewöhnliche Haushaltsschädlinge wie Spinnen, Ameisen, Schaben, Ratten und Mäuse, Termiten und Mücken sein. Einige Produkte zur Schädlingsbekämpfung zum Selbermachen können gefährlich sein, wenn sie nicht richtig angewendet werden, sind schwierig in der Anwendung, teuer und nicht immer wirksam. Mit den richtigen professionellen Schädlingsbekämpfungsdiensten kannst du wirksame und garantierte Behandlungen erhalten.

Falls du sichere Mittel für die Schädlingsbekämpfung zum selbst anwenden benötigst, empfehlen wir die Silberfische Falle sowie Reismehlkäferfalle von Futura.

Vorbereitungen für deinen ersten Schädlingsbekämpfungsbesuch

Einen Fachmann oder eine Fachfrau zu rufen, um dir bei einem Schädlingsbefall in deinem Haus zu helfen, kann stressig sein, vor allem, wenn du zum ersten Mal mit einem solchen Problem konfrontiert wirst. Gut ausgebildete und erfahrene Schädlingsbekämpferinnen und -bekämpfer sind bereit, dir zu helfen, aber sie können deine Hilfe sowohl vor als auch nach einem Schädlingsbekämpfungsbesuch gebrauchen. Die Vorbereitung auf deinen ersten Schädlingsbekämpfungsbesuch erfordert zwar nicht viel Vorarbeit, aber sie kann den Prozess sowohl für dich als auch für deinen Schädlingsbekämpfer einfacher und reibungsloser machen.

Sorgen Sie für ausreichenden Zugang

Schädlinge verstecken sich gerne in engen Ecken, unter Möbeln, hinter Kisten und anderen Gegenständen. Dein Schädlingsbekämpfer muss so viel Zugang zu diesen Bereichen haben wie möglich. Du kannst ihm dabei helfen, indem du Gegenstände wegräumst, damit er auch die dunkelsten Ecken erreichen kann, um die Schädlingsbekämpfungsmittel genau und effektiv anzuwenden.

Bereite deine Küche vor

Vor deiner ersten Schädlingsbekämpfung solltest du deine Küche gründlich reinigen. Die routinemäßige Reinigung deiner Küche ist eine gute Methode, um dein Haus in Zukunft weniger attraktiv für Schädlinge zu machen.

Bevor dein Schädlingsbekämpfer kommt, sollten alle Lebensmittel im Kühlschrank oder in den Schränken gelagert werden. Alle Gegenstände wie Kleingeräte oder Kochgeschirr, die normalerweise auf der Arbeitsplatte stehen, sollten ebenfalls gelagert und/oder abgedeckt werden.

Es ist sehr hilfreich, aber nicht notwendig, den Herd, den Kühlschrank und den Geschirrspüler auszuräumen und diese Bereiche zu reinigen. Wenn du jedoch einen starken Befall mit bestimmten Insekten hast, kann es notwendig sein, diese Geräte herauszunehmen.

Entferne alle Verschmutzungen, Lebensmittel und Abfälle unter und um die Geräte herum. Lass die Geräte von den Wänden weggezogen, so dass dein Schädlingsbekämpfer genug Platz hat, um den Bereich auf Anzeichen von Schädlingen zu untersuchen.

Möbel von den Wänden wegräumen

Ähnlich wie du deine Großgeräte in der Küche von den Wänden wegschiebst, damit dein Schädlingsbekämpfungsexperte sie untersuchen kann, solltest du auch in anderen Räumen deines Hauses große Möbelstücke von den Wänden wegschieben. Das ist nicht notwendig, aber immer sinnvoll, vor allem, wenn es sich um einen größeren Befall handelt. Wenn du Sofas, Bücherregale, Betten und Kommoden hast, die bündig mit den Wänden deiner Wohnung abschließen, kann es hilfreich, aber nicht notwendig sein, sie wegzuziehen, damit dein Schädlingsbekämpfer einen großen Freiraum hat, um nach Schädlingsbefall zu suchen.

Öffne Türöffnungen, Schränke und Schubladen

Wie bereits erwähnt, sind Schädlinge ziemlich geschickt darin, Ecken und Ritzen zu finden, in denen sie sich verstecken können. Wenn du alle Zimmertüren, Schränke und Schubladen öffnest, hat dein Schädlingsbekämpfer leichten Zugang, um nach Anzeichen von Aktivität Ausschau zu halten, und es ist einfacher, Schädlinge zu bekämpfen und deine kleinen, unerwünschten Gäste dort zu finden, wo sie sich verstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.